Trockener Husten durch Stress

Junge Frau mit dickem Schal hustet in die Faust

Trockener Husten durch Stress – Das sollten Sie wissen

Vor allem Reizhusten kann besonders lästig sein und an die Nerven gehen. Aber was ist, wenn gerade dieser Husten den Nerven geschuldet ist? Wussten Sie, dass Reizhusten durch Stress begünstigt werden kann? Wenn Sie erkältet sind, allergisch reagieren oder unter Asthma leiden: Sobald Sie gestresst sind verstärkt sich der Husten. Es kann aber auch sein, dass Husten durch psychischen Stress ausgelöst wird, ohne dass es eine körperliche Ursache dafür gibt. Was kann man also dagegen tun?

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Nehmen Sie stressbedingten Reizhusten als Warnsignal Ihres Körpers ernst
  • Der Körper versucht, Anspannung abzubauen
  • Stressbedingter Reizhusten kann das Symptom einer Depression oder einer Angsstörung sein. Vor allem, wenn es chronisch wird, sollten Sie zum Arzt gehen

Zeit für Entspannung

Gönnen Sie Ihrem Körper auch etwas Ruhe. Nehmen Sie sich bewusst Zeit um zu entspannen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Stressbedingter Husten

Trockener Husten ist immer ein Symptom und keine Krankheit. Er zeigt an, dass an anderer Stelle etwas im Argen liegt. Bei einer Infektion der Atemwege liegt die Ursache für den Husten klar auf der Hand. Aber angenommen, Sie sind eigentlich völlig gesund und leiden unter trockenem Husten. Dann gibt es neben der Erkältung noch viele andere mögliche Ursachen dafür. Das haben Sie jedoch abgeklärt. Aus Verzweiflung werden hustenstillende Medikamente eingenommen oder Antibiotika verschrieben. Ein Lungenfacharzt könnte Ihnen auch ein Asthmaspray verschreiben. Diese Möglichkeiten würden sogar ziemlich sicher in Erwägung gezogen werden, denn auf die Psyche achten die wenigsten.

Aber erinnern Sie sich einmal zurück an unangenehme Situationen in Ihren Leben. Haben Sie schon mal unter Anspannung gelitten? Vor einem wichtigen Termin, vor einer Prüfung? Mussten Sie vor Leuten sprechen und Ihnen war diese Situation unangenehm? Sicherlich erinnern Sie sich auch, dass Sie besonders häufig husten oder sich räuspern mussten. Der Grund dafür: Der Körper versucht, diese Anspannung abzubauen. Normalerweise würden Sie aus diesen unangenehmen Situationen, die Angst machen, fliehen. Das ist ein Urinstinkt, der sich nicht ändern lässt. Aber heutzutage müssen wir nicht mehr weglaufen, das wäre in einigen Situationen auch deutlich von Nachteil. Stattdessen müssen wir uns den Situationen stellen. Der Körper rebelliert und ein Hustenreflex kann die Folge sein.

Je nach psychischer Verfassung kann sich auch ein chronischer Husten durch Stress entwickeln. Ein Zusammenhang zwischen einer depressiven Entwicklung oder einer Angststörung ist dann wahrscheinlich.

Was Sie gegen trockenen Husten durch Stress tun können

Frau mit Halsschmerzen im BüroEs kann sein, dass bei Stress Husten Behandlung und Prävention einhergehen mit dem Besuch eines Psychiaters oder eines Psychotherapeuten. Denn wenn es sich beim Husten um das Symptom einer Angststörung handelt, sollte professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden. Ansonsten können Sie noch Folgendes tun:

  • Üben Sie Entspannungstechniken ein. Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen (PMR) hilft zum Beispiel, bestimmte Körperbereiche gezielt an- und zu entspannen. Autogenes Training, Yoga oder Meditation helfen, innerlich zur Ruhe zu kommen.
  • Schauen Sie, wie Sie den Stress in der akuten Situation anders abbauen können. Gehen Sie eine Runde spazieren. Oder kneten Sie einen Ball in der Hosentasche. Finden Sie eine Möglichkeit, diese Anspannung, die sich im Husten äußert, auf andere Art loszuwerden.
  • Hustenbonbons können kurzzeitig bei stressbedingtem trockenen Husten helfen.
  • Gönnen Sie sich Auszeiten. Fordern Sie sich bewusst Pausen ein, um zur Ruhe zu kommen. Betrachten Sie den Reizhusten durch Stress als Warnsignal Ihres Körpers und reagieren Sie darauf.

Weitere interessante Artikel:

5/5 (1 Review)

In Zusammenarbeit mit:

Fabienne Müller

Seit 15 Jahren Autorin im medizinischen Bereich.
Fabienne Müller

Latest posts by Fabienne Müller (see all)