Tee bei Reizhusten – welcher hilft wirklich?

    Reizhusten muss nicht immer mit Medikamenten behandelt werden. Vor allem dann, wenn dieser Husten im normalen Rahmen einer Erkältung oder einer Grippe auftritt. In unserem Artikel erfahren Sie, welche Teesorten am besten helfen, wie viel Sie trinken sollten, wie der Tee wirkt und weitere hilfreiche Tipps.

    Tee gegen Reizhusten

    Das Wichtigste auf einen Blick

    • Es ist die Menge des Wassers, die die Symptome des Hustens hauptsächlich lindert
    • Tees sind Ihrer Gesundheit zuträglicher und schonender als Medikamente
    • Kennen Sie die Ursachen Ihres Hustens. Tee hilft hauptsächlich bei erkältungsbedingtem Husten
    • Verwechseln Sie nicht hustendämpfende Kräuter mit schleimlösenden Kräutern bei Reizhusten
    • Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, welche Teesorten Sie nutzen können, falls sie allergisch auf bestimmte Kräuter reagieren

    Wie wirkt Tee gegen Reizhusten?

    Es ist nicht die Teesorte alleine, die dafür sorgt, dass sich ihr Husten bessert. Es ist auch die Menge an Flüssigkeit, die Sie zusätzlich zu sich nehmen. Schließlich hilft Wasser mit am besten gegen jegliche Form des Hustens. Die Zellen füllen sich auf und die entsprechenden Organe können effektiv arbeiten. Beim Reizhusten sind die Schleimhäute ausgesprochen ausgetrocknet. Dadurch kommt das Kratzen und Kribbeln im Hals zustande. Oft ist der Rachen gereizt und jeder Schluck schmerzt.

    Verschiedene Teesorten beinhalten unterschiedliche Kräuter, die beruhigen oder den Schmerz lindern. Manche regen die Schleimproduktion an, andere wirken sogar leicht antibakteriell.

    Eine Tasse Tee mit Zitrone Honig und Zwiebel

    Mittel gegen Reizhusten

    Gegen Reizhusten gibt es Medikamente aber auch Hausmittel, die das Leiden lindern. Einen Überblick, bekommen Sie hier.

    Mutter gibt ihrer kleinen Tochter einen Löffel Hustensaft

    Reizhusten bei Kindern

    Welche Hausmittel und Medikamente für Kinder bei Reizhusten geeignet sind, erfahren Sie hier.

    Welche Teesorten eignen sich für Reizhusten?

    Als Hausmittel gegen Reizhusten stehen Teegetränke mit an vorderster Stelle. Er ist günstig und quasi überall zu beschaffen. Meistens schmeckt er gut, so dass Sie auch Ihre Kinder bedenkenlos damit behandeln können. Folgende Teesorten helfen gut gegen Reizhusten:

    • Spitzwegerich
    • Anis
    • Thymian ist bitter, schmeckt aber mit etwas Honig besser. Fenchelhonig eignet sich besonders gut (zum Teil schleimlösend)
    • Salbei (zum Teil schleimlösend)
    • Husten- und Bronchialtee gibt es überall zu kaufen und ist eine sehr gute Wahl bei Hustenreiz. Er beinhaltet meist Anis, Thymian und Lindenblüten
    • Ingwer. Brühen Sie sich einen Tee aus frischem Ingwer, am besten in Bio-Qualität, auf. Lassen Sie die Schale dran
    • Mixen Sie selbst. Zum Beispiel Eibisch, Isländisch Moos, Anis- und Fenchelsamen und Lindenblüten. Mit etwas kochendem Wasser übergießen und mit Honig süßen.

    Süßen Sie Ihren Tee mit Fenchelhonig. Dieser wirkt antibakteriell (und schmeckt klasse)
    Stellen Sie sich eine Thermoskanne mit warmem Tee ans Bett, um auch nachts schonend Ihren Husten zu behandeln. Außerdem eignet sich Tee hervorragend auch als Inhalationsmittel, um den Reizhusten zu lindern.

    Süßen Sie Ihren Tee mit Fenchelhonig. Dieser wirkt antibakteriell (und schmeckt klasse)
    Stellen Sie sich eine Thermoskanne mit warmem Tee ans Bett, um auch nachts schonend Ihren Husten zu behandeln. Außerdem eignet sich Tee hervorragend auch als Inhalationsmittel, um den Reizhusten zu lindern.

    Welche Tees gegen Reizhusten darf ich nicht benutzen?

    Eine Tasse Tee mit Zitrone, Ingwer und Kräutern auf einem Tisch

    Viele Teesorten sind auch für Kinder geeignet.

    Verwechseln Sie nicht Teesorten, die den Hustenreiz lindern mit solchen, die den Schleim lösen. Folgende Kräuter sollten Sie meiden, wenn Sie trockenen Reizhusten haben:

    • Oregano
    • Pfefferminz
    • Eukalyptus
    • Salbei und Thymian werden in der Literatur auch als schleimlösend beschrieben

    Auch Kamille eignet sich nicht sonderlich gegen Reizhusten, da der Hals dadurch oft trocken wird.

    Was muss ich beachten?

    Wenn Sie in Betracht ziehen, einen Schwerpunkt der Behandlung Ihres Reizhustens auf Tee zu setzen, dann trinken Sie ihn regelmäßig. Eine Tasse am Tag wird nicht viel bringen. Trinken Sie mehrmals täglich einen warmen Tee.

    Mit Teegetränken gegen Reizhusten können Sie fast nichts falsch machen. Er schmeckt, ist gesund und tut bei der Behandlung Ihrer Atemwege gut. Wichtig ist es, nicht alleine auf die Wirkung des Tees zu setzen. Kombinieren Sie verschiedene Hausmittel. Dazu gibt es in unserer Rubrik Hausmittel gegen Reizhusten weitere hilfreiche Tipps.

    Schon gewusst?

    Inhalieren kann bei Reizhusten helfen. Als Inhalationsmittel eignen sich die hier vorgestellten Teesorten sehr gut.

    Weitere interessante Artikel: