Home Reizhusten Reizhusten Lindern

    Reizhusten lindern – Vorbeugung und Behandlung

    Sie kennen das wahrscheinlich auch. Plötzlich und fast ansatzlos schüttelt uns ein Hustenreiz. Trocken und bellend stoßen wir die Luft aus. Solche Anfälle können des Nachts den Schlaf unterbrechen oder während des Tages, eine interessante Unterhaltung stören.

    Eine unangenehme Situation. Chronischer oder akuter Reizhusten ist eine Schutzfunktion des Organismus. Irgendetwas ist in den Atemwegen, das dort nicht hingehört. Darum wird es mit aller Macht rausbefördert: beim Husten sogar mit einer Geschwindigkeit von rund 400 Km pro Stunde. Das sollte man wissen, bevor man darüber nachdenkt, wie das Symptom Reizhusten zu lindern ist.

    Junge Frau sitzt um Bett, in der Hand eine Tasse Tee mit Honig

    Das Wichtigste auf einen Blick

    • Husten und Hustenreiz sind Symptome und nicht Ursache: sie können mittels Medikamenten, verschiedenen Tees oder bewährten Hausmitteln gelindert werden
    • Reizhusten hat eine Schutzfunktion: körperschädigende Fremdstoffe, Bakterien, Viren werden ausgehustet; eine Unterdrückung kann schädlich sein
    • Chronischer Reizhusten und chronische Bronchitis sind meist Folge von Belastungen im Beruf oder eines ungesunden Lebensstiles
    • Mit der richtigen Vorbeugung und bestimmten Änderungen der Lebensgewohnheiten kann Reizhusten gemildert, bzw. gestoppt werden

    Wie kann man Beschwerden und Symptome bei Reizhusten lindern?

    Vorerst sollten Sie sich bewusst sein, dass trockener (unproduktiver) Reizhusten ein Symptom ist. Hinter den Beschwerden liegen Ursachen, die den Reizhusten auslösen und die können mannigfaltig sein. Da brauchen wir jetzt gar nicht das vielgebrauchte Beispiel vom Zigarettenqualm strapazieren: es kann eine beginnende Erkältung, ein bakterieller oder viraler Infekt genauso sein, wie ein Fremdkörper in den Atemwegen oder eine Allergie, die die Schleimhäute reizt.

    Deshalb wirken die meisten Arzneimittel aus der Apotheke, die gegen Husten angepriesen werden, symptomatisch, also nicht auf die Ursache bezogen.

    Reiz- oder jeder andere Husten, der mehr als drei Wochen dauert, muss ärztlich abgeklärt und behandelt werden. Begleitend und den ärztlichen Empfehlungen folgend, sind einige Maßnahmen möglich, um den Hustenreiz zu mildern:

    • Auf medikamentöser Basis sind Hustenstiller (Antitussiva) wirksam, da sie den Hustenreiz unterdrücken. Sie sollten aber nur solange genommen werden, wie der Husten trocken (unproduktiv) ist.
    • Wenn der Husten von Auswurf begleitet ist, sollten nur mehr schleimlösende Medikamente(Expektoranzien) genommen werden, da diese den Auswurf begünstigen. Mit dem Auswurf entfernen sich Viren und Bakterien aus dem Organismus, der Heilungsprozess wird angeregt.
    • Verschiedene Teesorten beruhigen den gereizten Rachen und lindert den Hustenreiz bei Reizhusten.
    • Hausmittel aus Großmutters Erfahrungsschatz, wie Quarkwickel oder ein mit Zitronensaft getränktes Tuch um die Brust, sind auf jeden Fall nebenwirkungsfrei. Warme Milch mit Honig trinken oder geriebenen Meerrettich mit Zwiebelsaft vermengen und einreiben, kann auch lindernd wirken. Tatsächlich sehr gegenseitige Mischungen, aber wie heißt es so schön: „Wenn es nicht hilft, dann schadet es wenigstens nicht“.
    • Inhalieren von warmem Salzwasser, mit Thymian, Fenchel oder dem Extrakt der Königskerze, zählt ebenfalls zu den Hausmitteln, das sogar bei Kindern geeignet ist.

    Darf man Reizhusten unterdrücken?

    Wie schon gesagt: Husten ist für den Körper und Organismus nützlich und regt die Selbstheilung an. Trockener Reizhusten steht oft am Beginn einer Erkältung oder eines Infektes. Husten ist also die Antwort auf eine Störung in den Atemwegen. Es kann Staub sein oder Kälte. Vor Beginn einer Erkältung oder eines Infektes, können sich bereits Viren oder Bakterien in den Atemwegen einnisten, die der Organismus mit dem Husten wieder entfernen möchte. Der Körper macht auf Krankheiten aufmerksam, solche Signale verdienen Beachtung.

    Das komplette Unterdrücken des Hustenreizes ist daher nicht sinnvoll. Besser sind Maßnahmen, die das Abhusten erleichtern, damit die Schadstoffe möglichst schnell wieder aus den Atemwegen gelangen.

    Junge Frau liegt mit einer Decke auf dem Sofa und macht eine schreibe Zitrone in eine Teetasse

    Hausmittel gegen Reizhusten

    Bei Reizhusten ist schnelle Hilfe gefragt. Doch gibt es Hausmittel, die den Hustenreiz stillen können? Alles über die besten Hausmittel gegen Reizhusten.

    Hustensaft wird auf einen Löffel gegeben

    Hustenstiller

    Bei trockenem Husten, der auch Reizhusten genannt wird, sollte man einen Hustenstiller nehemen. Dieser sorgt für eine Linderung des Hustenreizes.

    Welche Medikamente können bei Reizhusten helfen?

    Es gibt eine ganze Menge guter Produkte an Hustensäften. Sie bringen Hilfe, indem sie den Husten stillen oder Krämpfe und Schleim lösen. Am Beginn einer Erkältung ist meist trockener Reizhusten vorherrschend, im weiteren Verlauf bildet sich dann Sekret, das mit dem Husten ausgeworfen wird.

    Bei Reizhusten, der unproduktiv und trocken ist, helfen Hustenstiller (Antitussiva) die den Hustenreiz unterdrücken. Die Wirkstoffe haben meist einen Anteil an Opiaten (bspw. Codein), weshalb Ihr Arzt eher zurückhaltend mit der Verschreibung sein wird.

    Reizhusten ist eine Schutzfunktion des Körpers, weil Schadstoffe ausgeworfen werden. Es wäre falsch ihn zu unterdrücken, man kann ihn aber lindern. Wenn keine sonstigen Hilfsmittel zur Verfügung stehen, dann können Sie sich die Brust abklopfen. Dadurch lösen sich eventuelle Schadstoffe und werden ausgehustet. Atmen Sie dabei langsam, holen Sie tief Luft. Das entlastet die Schleimhäute.

    Reizhusten ist eine Schutzfunktion des Körpers, weil Schadstoffe ausgeworfen werden. Es wäre falsch ihn zu unterdrücken, man kann ihn aber lindern. Wenn keine sonstigen Hilfsmittel zur Verfügung stehen, dann können Sie sich die Brust abklopfen. Dadurch lösen sich eventuelle Schadstoffe und werden ausgehustet. Atmen Sie dabei langsam, holen Sie tief Luft. Das entlastet die Schleimhäute.

    Wie behandelt man chronischen Reizhusten?

    Hustenstiller helfen den Hustenreiz zu lindern. Deshalb sollten sie nicht bei produktivem Husten eingenommen werden.

    Hält der Reizhusten länger als 8 Wochen an, spricht man von einem chronischen Husten. Sind Sie davon betroffen, sollten Sie möglichst schnell die Ursache für den Husten herausfinden. Es ist zum Beispiel mögliche, dass Sie unter einer Allergie leiden, die Sie dementsprechend behandeln sollten. Doch auch bestimmte Medikamente gegen Herzinsuffizienz können Reizhusten verursachen. In diesem Fall sollten Sie mit Ihrem Arzt abklären, ob ein Wechsel des Medikaments möglich ist. Auch Vielredner und Sängerhaben oft mit einem trockenem Hals und dem damit verbundenen Hustenreiz zu kämpfen. Hier hilft es oftmals viel zu trinken oder Bonbons zu lutschen. Einige Menschen leiden auch unter psychisch bedingtem Reizhusten oder arbeiten mit Schadstoffen oder auf staubigen Baustellen. Die Ursachen für chronischen Reizhusten sind so vielfältig wie die Behandlungsmöglichkeiten. Wichtig ist deshalb, die genaue Ursache zu kennen.

    Wie kann man chronischem Reizhusten vorbeugen?

    Noch bevor es dazu kommt und die Signale des Körpers schon deutlich hörbar sind, kann einiges unternommen werden:

    • Soweit es möglich ist, jeden Platz meiden, an dem die Luft stark verschmutzt ist
    • Große Hitze und kalt-feuchtes Klima begünstigen Reizhusten
    • Tabakrauch (passiv, aktiv) meiden
    • Infekten vorbeugen und das Immunsystem stärken

    Reizhusten ist ein Signal, dass sich etwas in Ihrem Körper befindet, dass nicht hingehört. Wenn er mehrere Wochen andauert, dann kann man schon von chronisch sprechen. Mit der richtigen Vorbeugung und Behandlung der Ursachen, ist eine Linderung in vielen Fälle möglich.

    Schon gewusst?

    Für Kaffeegenießer eine gute Nachricht: statt Süßstoff oder Zucker geben Sie Honig in den Kaffee. Das zumindest behauptet eine Studie, die im Universitätskrankenhaus Teheran durchgeführt wurde. Darin wurde nachgewiesen, dass die Kaffee-Honig-Mischung eine bessere Wirkung bei der Bekämpfung von Reizhusten zeigt, als die üblichen Medikamente.

    Weitere interessante Artikel: