Home Pseudokrupp

    Pseudokrupp – Was Sie darüber wissen sollten

    Viele Eltern sind bereits mit dem Thema Krupp-Anfall oder Pseudokrupp in Berührung gekommen. Gerade beim ersten oder zweiten Mal, wenn sie vorher noch nichts davon gehört haben, versetzt einen dieser akute Hustenanfall in Angst und Schrecken. Nicht selten wird der Notarzt gerufen oder ins Krankenhaus gefahren. Aber was ist Pseudokrupp?

    Pseudokrupp ist eine akute Erkrankung der oberen Atemwege, die meist durch Viren ausgelöst wird. Das ist der häufigere Fall. Selten kann er auch durch Bakterien oder durch allergische Reaktionen ausgelöst werden. Insbesondere Babys und Kleinkinder mit einem Alter von bis zu sechs Jahren leiden häufiger darunter, gerade, wenn der Sommer zur Neige geht und die kalten, nassfeuchten Monate das Klima bestimmen.

    Junge mit Husten liegt im Bett

    Das Wichtigste auf einen Blick

    • Pseudokrupp tritt am häufigsten bei Kindern bis zu 6 Jahren auf
    • Plötzlicher bellender Husten in der Nacht, ein pfeifendes Geräusch, eine heisere Stimme und unter Umständen Atemnot sind eindeutige Symptome für Krupphusten
    • Frische Luft, etwas Kaltes zu trinken oder eine Inhalation hilft dem Kind wieder normal zu atmen und sich zu beruhigen
    • Sollten die Lippen des Kindes blau anlaufen, sich das Bewusstsein eintrüben oder die Atmung schwerer werden sollten Sie unbedingt einen Notarzt rufen.
    • Pseudokrupp ist ansteckend und wird durch Tröpfcheninfektion übertragen

    Woran erkenne ich Pseudokrupp?

    Ihr Kind, gerade noch kerngesund wirkend, beginnt des nachts plötzlich bellend zu husten und zwar so laut, dass Sie es auch wirklich mitbekommen. Sie kommen ins Kinderzimmer und das Kind sitzt bereits im Bett, hat automatisch eine atemunterstützende Körperposition eingenommen, schnappt unter Umständen nach Luft, beim Einatmen treten pfeifende Geräusche (inspiratorischer Stridor) auf. Kann es sprechen, klingt es heiser, weil die Stimmbänder durch das Husten stark gereizt werden. Es schaut Sie verängstigt an und Sie geraten auch in Panik. Aber keine Sorge: In den meisten Fällen verlaufen Pseudokrupp-Anfälle harmlos.

    Erste Maßnahmen bei Pseudokrupp

    Sollte das Kind noch nicht aufrecht sitzen, helfen Sie ihm dabei oder nehmen Sie es auf den Arm. Was Sie jetzt als allererstes tun können, ist, das Kind zu beruhigen. Denn durch die Angst und die Panik verstärkt sich die Symptomatik erheblich. Reden Sie beruhigend auf es ein, streicheln Sie ihm über den Rücken, sorgen Sie für frische Luft im Zimmer. Kühle Luft durch das geöffnete Fenster hilft, die akute Schwellung in den oberen Luftwegen zu minimieren. So, wie man sich ein Kühlpack auf eine Beule legt, um den Schmerz zu lindern und das Gewebe zu beruhigen. Gehen Sie mit Ihrem Kind ans offene Fenster oder heben Sie es hoch, wenn es noch zu klein ist. Auch das Einatmen der kalten Kühlschrankluft kann für das Abschwellen der Atemwege hilfreich sein. Außerdem geben Sie ihrem Kind versuchsweise etwas Kaltes zu trinken oder ein Wassereis zum lutschen. Das dient nicht nur der Beruhigung, sondern auch der Ablenkung.

    Kleiner Junge liegt hustend im Bett

    Symptome von Pseudokrupp

    Pseudokrupp tritt oft plötzlich und unerwartet auf. Wichtig ist, den Krupp Husten schnell als solchen zu erkennen um dementsprechend zu handeln. An diesen Symptomen erkennen Sie einen Pseudokrupp Husten.

    Junges Mädchen mit Inhalator und Teddy

    Mittel gegen Pseudokrupp

    Beim Pseudokrupp Husten gilt es Ruhe zu bewahren. Mit den richtigen Mitteln können Sie ihrem Kind schnell helfen, sei es durch Inhalieren, frische Luft, ein kühles Getränk, aber auch andere Mittel helfen schnell.

    Wie lange dauert ein Pseudokrupp-Anfall?

    Die Dauer eines Krupp-Anfalls ist sehr individuell. Manche Kinder beruhigen sich wieder nach 15 Minuten, andere erst nach einer Stunde. Es hängt unter anderem mit den Maßnahmen zusammen, die Sie in Erwägung ziehen, aber auch mit der Schwere des Anfalls. Unterstützend können Sie als nächste Schritte das Kind an den Wannenrand setzen und das heiße Wasser laufen lassen. Der warme Wasserdampf trägt zur Entspannung bei. Lässt sich das Kind darauf ein, soll es über einer Schüssel mit heißem Wasser inhalieren. Geben Sie beispielsweise ein paar Beutel Kamillentee ins Wasser. Neigt Ihr Kind häufig zu Pseudokrupp-Husten, besorgen Sie sich einen PARI BOY, ein Inhalationsgerät, das auch bei anderen Atemwegserkrankungen eingesetzt wird und mit einer Kochsalzlösung befüllt wird.

    Sehr hilfreich erweisen sich Kortison-Zäpfchen, die man sich vom Kinderarzt verschreiben lassen kann. Diese kann man für den Fall der Fälle im Kühlschrank aufbewahren und bei Bedarf nutzen. Sie sorgen dafür, dass die Schleimhäute rasch abschwellen. Achten Sie auf das Verfallsdatum, wenn Ihr Kind selten unter Pseudokrupp-Husten leidet.

    Nehmen Sie ihr Kind mit ins elterliche Bett, wenn es sich beruhigt hat und wieder schlafen möchte aber noch etwas hüstelt.

    Worauf muss ich nach einem Pseudokrupp-Husten achten?

    Wenn alles gut überstanden ist, dann sorgen Sie in den nächsten Tagen für eine ausreichend gelüftete Wohnung. Vermeiden Sie es, drinnen zu rauchen. Tabakrauch begünstigt Pseudokrupp-Anfälle erheblich.

    Auch wenn Ihr Kind bisher noch keinen Pseudokrupp Anfall hatte kann es nicht schaden sich bereits im Vorfeld über die wichtigsten Maßnahmen zu informieren, damit Sie Ruhe bewahren können und genau wissen was zu tun ist, sollte Ihr Kind doch einmal einen Krupphusten bekommen.

    Auch wenn Ihr Kind bisher noch keinen Pseudokrupp Anfall hatte kann es nicht schaden sich bereits im Vorfeld über die wichtigsten Maßnahmen zu informieren, damit Sie Ruhe bewahren können und genau wissen was zu tun ist, sollte Ihr Kind doch einmal einen Krupphusten bekommen.

    Wann sollten Kinder bei einem Pseudkrupp-Anfall zum Arzt?

    Kleines Mädchen inhaliert über einer Schüssel

    Inhalieren ist ein bewehrtes Hausmittel gegen einen Pseudokrupp-Anfall.

    Wenn dieser Husten das erste Mal bei Ihrem Kind auftritt, suchen Sie im Nachgang in jedem Fall Ihren Kinderarzt auf. Dieser sichert die Diagnose oder kann andere Ursachen ausschließen.

    Das unpraktische ist jedoch, dass diese Anfälle wie gesagt unerwartet und nachts auftreten. Nachts können Sie nur den Notarzt rufen oder selber mit dem Kind ins Krankenhaus fahren. Wenn Sie sich unsicher sind, fahren Sie lieber einmal zu viel als einmal zu wenig. Doch solange der Pseudokrupp-Husten nicht mit schwerer oder zunehmender Atemnot einhergeht, müssen sie nicht in Hektik verfallen. Behalten Sie ihr Kind in jedem Fall gut im Auge. Bei folgenden Symptomen und Beschwerden sollten Sie jedoch umgehend einen Notarzt rufen, da es sich um eine lebensbedrohliche Situation handeln kann. Jetzt ist Hilfe von außen unumgänglich.

    • Die Atmung wird schwerer, anstatt sich zu bessern
    • Die Lippen des Kindes verfärben sich blau
    • Die Fingernägel des Kindes verfärben sich blau
    • Kalter Schweiß auf der Haut
    • Laute und pfeifende Atemgeräusche auch in Ruhe
    • Das Kind hat hohes Fieber oder Speichel läuft aus dem Mund
    • Das Bewusstsein des Kindes trübt ein
    • Die Haut zieht sich zwischen den Rippen aufgrund des erschwerten Atmens ein
    • Die Symptome bessern sich trotz aller Maßnahmen nicht

    Wann können Kinder mit Pseudokrupp wieder in die Kita / in den Kindergarten?

    Ob ihr Kind nach einem Krupphusten wieder in den Kindergarten kann, hängt damit zusammen, wie es sich fühlt. Pseudokrupp heilt in der Regel rasch aus. Aus eigener Erfahrung kann gesagt werden, dass es mitunter am nächsten Tag bereits so sein kann, als wäre nie etwas gewesen. Allerdings war ja zumindest die Nachtruhe des Kindes gestört. Neben dieser Ermüdung am nächsten Morgen kommen unter Umständen noch allgemeine Krankheitszeichen dazu wie Heiserkeit oder allgemeines Unwohlsein. Unwohlsein. Lassen Sie ihr Kind ruhig zu Hause. Da dem Pseudokrupp meist ein Infekt zugrunde liegt (am häufigsten Viren), ist der Husten Ihres Kindes durch Tröpfcheninfektion natürlich auch ansteckend. Achten Sie daher auf die Hygiene und bringen Sie auch Ihren Kindern bei, dass man am besten in die Ellenbeuge hustet, anstatt in die Hände und dass häufiges Händewaschen wichtig ist.

    Schon gewusst?

    Sollte der Anfall das erste Mal aufgetreten sein sollten Sie im Nachhinein mit Ihrem Kind zu Arzt gehen. Dieser kann Ihnen dann auch hilfreiche Informationen geben, falls der Anfall erneut auftreten sollte.

    Warum eigentlich Pseudokrupp? Was ist echter Krupp?

    Es gibt auch den echten Krupphusten, der im Rahmen einer Diphtherie auftreten kann. Dabei handelt es sich um eine bakterielle und keine virale Infektion, die nicht plötzlich auftritt, sondern sich durch allgemeine Krankheitssymptome wie bei einer Erkältung ankündigt. Bei echtem Krupp (Kehlkopfdiphtherie) kann es zu schwersten Erstickungsanfällen kommen, bei denen die Luftröhre zuschwillt. Eine intensivmedizinische Behandlung ist vonnöten. Diphtherie tritt mittlerweile jedoch so selten auf, dass mittlerweile der Begriff Krupphusten stellvertretend für Pseudokrupp-Husten verwendet wird.

    Weitere interessante Artikel:

    5/5 (2 Reviews)

    Autor

    Dr. Verena Ernst

    Internisten - 15 Jahre Berufserfahrung
    Dr. Verena Ernst

    Latest posts by Dr. Verena Ernst (see all)