Home Reizhusten Situationen Reizhusten am Abend

    Warum plagt Reizhusten mich meist abends?

    Sie kennen es, oder? In der Erkältungszeit wird es schwer am Abend zur Ruhe zu kommen. Als wäre es nicht ausreichend über Tag schon angeschlagen genug zu sein, verschlimmert sich meist der Husten am Abend und vor allem morgens nach dem Aufwachen.

    Junger Mann hustes im Bett

    Warum der Reizhusten Sie abends und morgens begleitet

    Mit eine der häufigsten Ursachen für Reizhusten abends und morgens ist eine Erkältung, oft durch Viren ausgelöst. In dieser Zeit befallen Krankheitserreger die Schleimhäute im Mundraum. Durch die Erreger wird eine Entzündung hervorgerufen. Dadurch reagiert der Körper überempfindlich, durch die eigenen Hustenrezeptoren der Schleimhaut und es beginnt der typische trockene Reizhusten. In der Nacht kommt es zu einer verminderten Schleimbildung im Hals- und Rachenraum. Somit ist man morgens erstmal mit einem produktivem Husten beschäftigt um den Schleim loszuwerden.

    Doch man sollte Hustenarten unterscheiden

    Von einem Reizhusten der meist trocken ist muss man den produktiven Husten abgrenzen. Beim Reizhusten wird kein virenhaltiges Sekret aus den Bronchien in den Rachen befördert. Hier sind „nur“ die Atemwege trocken und gereizt. Wenn Reizhusten durch eine Erkältung hervorgerufen wird, klingt dieser in der Regel innerhalb von drei Wochen wieder ab. Sollten Sie aber nach 8 Wochen, immer noch vermehrt morgens und abends Symptome von Reizhusten feststellen, dann nehmen sie Kontakt mit Ihrem Arzt auf da es sich hier auch um einen chronischen Husten handeln kann.

    Mann mit Schal hält sich ein Taschentuch vor das Gesicht

    Reizhusten Ursachen

    Wie entsteht Reizhusten? Ob durch eine Allergie, einen Fremdkörper, eine Erkältung oder einen anderen Infekt, Ursachen für Reizhusten gibt es viele.

    Eine Flasche Hustensaft und ein Löffel auf einem Holztisch mit Efeu

    Mittel gegen Reizhusten

    Bei Reizhusten ist schnelle Hilfe gefragt. Doch welche Mittel stillen den Hustenreiz am besten? Alles über Hustensaft, Lutschpastillen, Honig, Inhalieren und Co.

    Tipps um ruhig einschlafen zu können:

    Wenn Sie nun mit sämtlichen Symptomen und Anzeichen vertraut sind, können Sie zwar den Husten erkennen, aber noch nicht behandeln.
    Um endlich abends beruhigt einschlafen zu können, nachts wieder durchschlafen und morgens keinen Husten mehr zu haben können Sie selbst einiges tun. Es haben sich zur Anwendung in den Abendstunden und nachts pflanzliche Arzneimittel bewährt. Oftmals kann man hier zur Heilkraft der Eibischwurzel greifen. Durch seinen enthaltenen Schleimstoff beruhigt der Pflanzenwirkstoff die entzündete Schleimhaut und mildert die Reizbarkeit der Hustenrezeptoren. Durch diese Weise kann die Häufigkeit der Hustenattacken reduziert werden. Auch an einen erholsamen Schlaf ist wieder zu denken.
    Neben weiteren pflanzlichen Arzneimitteln gibt es auch hilfreiche Hausmittel um den lästigen Reizhusten einzudämmen. Mit einfachen Mitteln kann trockener Husten bekämpft werden. Ein Klassiker in der Hausmedizin bietet ein mit Öl übergossener Esslöffel Zucker. Zuckerwasser oder heiße Milch mit Honig, können ebenfalls als Wunder wirken.

    Schneiden Sie eine Zwiebel in Stücke oder Würfel und kochen Sie diese mit Kandiszucker auf. Schwache Hitze reicht. Der daraus gewonnene Zwiebelsaft beruhigt die Bronchien und das lindert den Reizhusten, wodurch Sie erholsamer schlafen können.

    Schneiden Sie eine Zwiebel in Stücke oder Würfel und kochen Sie diese mit Kandiszucker auf. Schwache Hitze reicht. Der daraus gewonnene Zwiebelsaft beruhigt die Bronchien und das lindert den Reizhusten, wodurch Sie erholsamer schlafen können.

    Raumklima - Reizhusten vermindern

    Ein gutes Raumklima kann Reizhusten deutlich vermindern. Durch trockene Raumluft wird ein trockener Husten verstärkt. Um effektiv Reizhusten abends zu lindern, sollten die auf eine erhöhte Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer achten. Wenn möglich vermeiden Sie trockene Heizungsluft, nehmen Sie lieber eine Decke mehr mit ins Bett. Versuchen Sie bei gekipptem Fenster zu schlafen oder lüften Sie vor dem zu Bett gehen Ihr Schlafzimmer gründlich durch. Ein weiterer einfacher aber nützlicher Tipp: Eine mit Wasser oder Pfefferminztee gefüllte Schale im Schlafzimmer. Diese geben an die Raumluft Feuchtigkeit ab. So können Sie ohne großen Aufwand für ein besseres Raumklima sorgen und wieder ruhig einschlafen. Denken Sie daran das Ihnen die Beschwerden am Abend, wenn Sie zur Ruhe kommen am meisten auffallen.

    Weitere interessante Artikel:

    0/5 (0 Reviews)

    Autor

    Fabienne Müller

    Fabienne Müller

    Seit 15 Jahren Autorin im medizinischen Bereich.
    Fabienne Müller

    Latest posts by Fabienne Müller (see all)