So hilft Honig gegen Husten

    Honig ist eines der bewährtesten Hausmittel gegen Husten im Rahmen einer Erkältung. Kein anderes Mittel hat sich im Laufe der Menschheitsgeschichte derart bewährt. Doch heutzutage liegt der Fokus stark auf Medikamenten. Viele sind frei verkäuflich, so dass der Griff dazu keiner größeren Überwindung bedarf. In unserm Artikel wollen wir mal auf das „Wundermittel“ Honig eingehen. Welcher Honig eignet sich besonders gut um den Hustenreiz zu lindern? Wie wirkt Honig und was gilt es zu beachten?

    Honig wird mit einem Stab in ein Glas Tee gegeben

    Zusammenfassung

    • Honig ist ein seit Jahrtausenden bewährtes Hausmittel gegen Husten, dessen Wirkung hinreichend erforscht wurde
    • Er ist natürlich, frei von künstlichen Zusatzstoffen und beinhaltet sehr viele gesunde Inhaltsstoffe
    • Im Honig befinden sich desinfizierende und entzündungshemmende Stoffe, die effektiv gegen Reizhusten helfen
    • Honig unterstützt zusätzlich den Schlaf
    • Honig darf nicht heißer als 40° Celsius werden, weil sonst die Inhaltsstoffe zerstört werden
    • Achten Sie darauf, Honig vom örtlichen Imker zu besorgen. Honig aus dem Supermarkt beinhaltet meist kaum noch verwertbare Inhaltsstoffe
    • Kinder dürfen erst ab etwa 12 Monaten Honig zu sich nehmen

    Wie wirkt Honig bei Husten? Warum ist Honig eigentlich so gut?

    Honig ist die Allzweckwaffe, die gegen diverse Krankheiten helfen kann. Er beinhaltet rund 180 verschiedene Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und so weiter. Er ist fett-, cholesterin- und natriumfrei und fast immer gut verträglich. Er bietet einige Vorteile, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten:

    Ältere Dame nimmt einen Löffel Hustensaft

    Hustenlöser

    Ist der Husten produktiv, empfiehlt es sich einen Schleimlöser (Hustenlöser) zu nehmen. Dieser verflüssigt den Schleim und erleichtert das Abhusten.

    Junge Frau trinkt eine Tasse Tee mit Zitrone

    Tee gegen Husten

    Tee wärmt uns nicht nur von innen sondern hat je nach Teesorte auch heilende Eigenschaften. Doch welche Kräuter helfen am besten gegen Husten?

    Wie wirkt Honig?

    • Laut Studien lindert Honig die Symptome von Pollen-Allergien. Weil er immer einen kleinen Anteil Pollen enthält, werden wir desensibilisiert. Besondern von Vorteil ist dabei Honig aus der Umgebung, in der man lebt.
    • Honig macht wach, weil er Fruchtzucker enthält, der nach und nach aufgenommen und verwertet werden kann.
    • Honig fördert die Hirnleistung. In Ihm befindet sich unter anderem Vitamin B6, was gut für die Hirnleistung ist
    • Honig wirkt ausgezeichnet gegen Reizhusten. Oft hilft ein Löffel Honig bei Husten. Empfohlen werden eher noch zwei Teelöffel Honig vor dem Zubettgehen. Da brauchen Sie keine weiteren Medikamente.
    • Honig aktiviert die körpereigene Abwehr

    Honig fördert außerdem den Schlaf, weil er die Produktion von Serotonin im Gehirn fördert. Ein zusätzlicher Pluspunkt, wenn man durch Reizhustengequält wird. Man beachte, dass viele Medikamente gegen Husten als Kombipräparat als Nebenwirkung Müdigkeit hervorrufen. Mit Honig unterstützt man den Schlaf natürlich.

    Honig kann außerdem auf gereizte, schuppende Kopfhaut als Kur aufgetragen werden und verringert die Beschwerden. Honig kann weiterhin kleinere Wunden und Schwellungen heilen. Honig besitzt einen hohen Säuregehalt. In dieser sauren Umgebung können Bakterien nicht überleben. Hinzu kommen desinfizierende Enzyme und antibakteriell wirkende Pflanzenstoffe. Wer hätte das alles vom Honig gedacht?

    -Anzeige-

    Kleinkinder können gerne auf Hustensaft mit Honig zurückgreifen. Allgemein sind bei jüngeren Kindern natürliche, pflanzliche Hustensäfte den chemischen vorzuziehen. Honig schmeckt Kindern überdies in der Regel und verleiht weniger schmackhaften Kräutern wie Salbei oder Thymian eine angenehmere Note.

    Kleinkinder können gerne auf Hustensaft mit Honig zurückgreifen. Allgemein sind bei jüngeren Kindern natürliche, pflanzliche Hustensäfte den chemischen vorzuziehen. Honig schmeckt Kindern überdies in der Regel und verleiht weniger schmackhaften Kräutern wie Salbei oder Thymian eine angenehmere Note.

    -Anzeige-

    Welche Hausmittel gegen Husten eignen sich speziell für Kinder?

    Junge Frau liegt mit einer Decke auf der Couch und macht sich Honig in den Tee

    Mit Honig lässt sich sehr gut der Tee süßen.

    Es ist verständlich, dass nicht alle Medikamente für Kinder geeignet sind. Im Anfangsstadium jedoch sind die bewährten Hausmittel, aus Großmutters Apotheke oft ein wahrer Segen:
    • Honig stillt Reizhusten auf natürliche Weise, allerdings sollte er erst ab dem 12. Lebensmonat, gelöst in Tee oder warmer Milch gegeben werden.
    • Viel warmen Tee in kleinen Schlucken trinken. Eine Mischung aus Fenchel, Holunder und Anis schmeckt zwar nicht besonders, wirkt aber schleimlösend und erleichtert das Abhusten.
    • Inhalieren: heißes Wasser vermischt mit Lavendel, Kamille oder Majoran wirkt entzündungshemmend und schleimlösend.

    Wann ist es besser, auf Medikamente umzusteigen?

    Husten, der über längere Zeit anhält, sich hartnäckig zeigt und auch den bekannten Hausmitteln widersteht, braucht ärztliche Behandlung. Nach einem viralen Infekt setzen sich Bakterien fest. Die Folgen: Entzündungen der bronchialen Schleimhäute. Bevor diese Entzündungen und Erkrankungen weiter voranschreiten, ist der Empfehlung des Arztes zu folgen. Die Hausmittel können eine medikamentöse Therapie begleiten, sie aber nicht ersetzen.

    Schon gewusst?

    Lassen Sie die heißen Getränke wie Tee oder Milch etwas abkühlen, bevor Sie den Honig hinzugeben. Zu starke Hitze zerstört die Enzyme, die antibakteriell und heilungsfördernd sind. Die Temperatur sollte unter 40° Celsius liegen.

    Weitere interessante Artikel: