Home Hustenarten Anhaltender Husten

    Hilfe, mein Husten geht nicht weg!

    Es ist zum Verrücktwerden. Ihr Husten quält Sie jetzt schon länger als Sie es gewohnt sind. Die Erkältung scheint überstanden und auch ansonsten scheint es keine Ursachen zu geben. Warum aber hält sich dieser hartnäckige Husten? Ob der Husten jetzt trocken und schmerzhaft ist wie bei einem Reizhusten oder produktiv mit Schleim, der die Atemwege belegt. Beides ist auf Dauer sehr unangenehm. Aber nicht nur das. Langanhaltender Husten kann chronisch werden, vielleicht stecken auch andere Krankheiten dahinter. In unserem Artikel erhalten Sie ein paar hilfreiche Tipps.

    Junge Frau steht auf einer Straße und hustet

    Das Wichtigste auf einen Blick

    • Husten kann akut bis zu acht Wochen dauern. Danach heißt er chronisch. Ein anhaltender Husten ist oft subjektives Empfinden
    • Husten kann in der Erkältungszeit oft das Symptom eines Infekts sein, der gleich wieder in den nächsten übergeht
    • Je nach Schwere der Infektion braucht die Lunge länger, um sich zu regenerieren
    • Beobachten Sie, inwiefern Sie der Regeneration der Lunge entgegenwirken (durch Rauchen, zu wenig trinken, Stress etc.)
    • Schließen Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt andere Ursachen für Dauerhusten aus

    Was bedeutet eigentlich anhaltender Husten?

    Es gibt den akuten Husten, der bis zu acht Wochen dauern kann. Danach spricht man von chronischem Husten. Und hier sehen Sie schon, dass das Gefühl, der Husten würde ewig anhalten, recht subjektiv ist. Acht Wochen sind eine lange Zeit. Aber das kann im Rahmen einer Erkältung normal sein. Was bedeutet also für Sie anhaltend? Horchen Sie in sich hinein und überlegen Sie genau, wie lange Sie tatsächlich unter dem Husten leiden. Kann man wirklich schon von einem Dauerhusten sprechen?

    Junge Frau sitzt aufrecht im Bett und hustet- im Vordergrund ein paar Zitronen und eine Tasse Tee

    Hausmittel gegen Husten

    Welch Hausmittel helfen wirklich gegen Husten? Gibt es auch natürliche Mittel? Hier erfahren Sie, welche Hausmittel zur Behandlung von Husten geeignet sind.

    Mann hustet in eine Taschentuch

    Husten Ursachen

    Wie entsteht Husten? Ob durch eine Erkältung oder einen anderen Infekt, Rauchen, eine Allergie oder Asthma. Ursachen für Husten gibt es viele.

    Was sind die Ursachen für anhaltenden Husten?

    Eine Erkältung oder eine Grippe bringen häufig Husten mit sich. Dieser verschwindet eigentlich nach spätestens acht Wochen. Bei den meisten Menschen, die auch ein normal funktionierendes Immunsystem haben, geht das häufig aber viel schneller. Das hängt aber auch mit der Schwere des Infekts zusammen. Wenn sich beispielsweise aus der Erkältung eine Bronchitis oder eine Lungenentzündung entwickelt hat, dann ist das Lungengewebe geschädigt. Sogenannte Mikroläsionen, also kleinste Verletzungen, ziehen sich durch die Atemwege, in denen die Entzündung gewütet hat. Das muss regeneriert werden. Und dafür braucht der Körper seine Zeit.

    Da kann es auch sein, dass Sie noch wochenlang unter Husten mit Auswurf leiden. Aber Sie haben doch gelesen, dass eigentlich der trockene Reizhusten nach einer Erkältung sich noch wochenlang halten kann. Ja, das ist richtig. Aber bei einem schweren Infekt müssen viele Dinge aus den Bronchien heraustransportiert werden.

    Eine weitere Ursache kann aber auch sein, dass ein Infekt in den nächsten übergeht. Gerade in der kalten Jahreszeit werden wir mit Viren ständig konfrontiert. Wenn Sie Kinder haben, die im Kindergarten sind, dann bringen diese zusätzlich Erreger mit nach Hause. Es kann also schon sein, dass Ihr Husten regulär gedauert hat. Dazwischen waren Sie vielleicht ein paar Tage ohne Symptome und es ist Ihnen gar nicht aufgefallen. Und dann kam bereits der nächste Infekt und alles ging von vorne los. Das übersieht man leicht.

    -Anzeige-

    Wenn die Lunge gereizt ist, provoziert kalte Luft einen Hustenreiz. Wenn Sie häufig draußen unterwegs sind, weil Sie es zum Beispiel beruflich müssen, hält Ihr Husten ebenfalls an.

    Wenn die Lunge gereizt ist, provoziert kalte Luft einen Hustenreiz. Wenn Sie häufig draußen unterwegs sind, weil Sie es zum Beispiel beruflich müssen, hält Ihr Husten ebenfalls an.

    -Anzeige-

    Was kann man gegen anhaltenden Husten tun?

    Frau mit Schal und Mütze hustet unter einem Baum

    Anhaltender Husten kann auch durch Allergien ausgelöst werden

    • Betreiben Sie Ursachenforschung. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Husten geht überhaupt nicht mehr weg, dann gehen Sie als erstes zum Arzt. Schildern Sie Ihm die Symptome und er wird Ihnen helfen, die Ursachen zu ergründen. Schließlich kann langanhaltender Husten auch andere Ursachen haben. Leiden Sie unter Asthma oder jemand in Ihrer Familie? Auch bestimmte Medikamente können Husten als Nebenwirkungen haben. Versteckt sich in Ihrer Wohnung irgendwo Schimmel? Oder sind Sie allergisch?
    • Rauchen Sie? Selbst wenn Sie kein starker Raucher sind, arbeiten Sie mit den Schadstoffen aus dem Rauch gegen die Regeneration der Lunge.
    • Trinken Sie mehr. Vielleicht achten Sie zu wenig darauf. Das wird zumindest die Beschwerden lindern. Flüssigkeit brauchen Sie sowohl bei Reizhusten als auch bei produktivem Husten.
    • Greifen Sie auch auf altbewährte Hausmittel gegen Husten zurück. Dies dienst zumindest der Behandlung der akuten Symptome.
    • Inhalieren Sie regelmäßig. Am besten holen Sie sich aus der Apotheke oder aus dem Reformhaus einen Inhalator. Den gibt es bereits für kleines Geld. Sie müssen Ihre Lunge pflegen und Sie dabei unterstützen, sich zu erholen.
    • Wenn der Dauerhusten vor allem nachts auftritt, dann erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit. Entweder hängen Sie nasse Tücher über die Heizung oder stellen die feuchte Wäsche ins Schlafzimmer. Das hilft bereits.
    • Leiden Sie unter Sodbrennen? Vor allem nachts steigt Ihnen die Magensäure hoch? Vielleicht ein Grund, warum Sie andauernd husten müssen. Das muss behandelt werden.
    • Sorgen Sie im Haus für frische Luft. Stickige, verbrauchte Luft begünstigt den Husten.
    • Leiden Sie besonders dann unter Husten, wenn Sie gestresst sind? Vielleicht ist hier der Hustenreiz das Symptom einer psychischen Überlastung? Lassen Sie es etwas ruhiger angehen.

    Schon gewusst?

    Wenn zu Ihrem Husten Schmerzen und Fieber hinzukommen, dann gehen Sie zum Arzt. Vielleicht haben Sie eine Bronchitis oder eine Lungenentzündung.

    Weitere interessante Artikel:

    0/5 (0 Reviews)

    Autor

    Fabienne Müller

    Seit 15 Jahren Autorin im medizinischen Bereich.
    Fabienne Müller

    Latest posts by Fabienne Müller (see all)